Nov 28

Technik und menschliches Unvermögen

Category: Amüsant,Darmstadt

Gestern durfte/musste ich an der Hochschule einer Vortragsreihe meiner Mitstudenten beiwohnen. Doch aller Anfang ist schwer, wenn man mit dem Laptop präsentieren mag, nicht ohne auskommt und keine Folien für den Notfall dabei hat. Zunächst versammelten wir uns in einem Saal, warteten bis der Ingenieur mit dem reservierten Beamer kam… doch nix war da. War wohl jemand anderes schneller. Also alle Mann eingepacckt und in einen Saal mit fest installiertem Beamer umgezogen. Tina fängt an, geht vor, stöpselt alles ein. Das gute WinXP läd auch. Und dann? Nix. Nur blau. So nach und nach bot die anwesende Männlichkeit ihre Hilfe an. Ohne Erfolg. Anderer Laptop? Aber klar! Nachdem zwei weitere dieser schmucken Gerätschaften erfolglos getestet waren, besann man sich auf das Ursprüngliche und kehrte zum ersten Laptop zurück. Mittlerweile hatten sich acht von zehn Anwesenden um einen Laptop geschart (schade, dass ich kein Bild habe). Nach insgesamt 45 Minuten testen und probieren lief es darauf hinaus, dass der erste Laptop einfach auf einen andern Bildschirm eingestellt werden musste … was sagt man dazu?

Nachtrag: Oh, der zweite Vortragende wollte seine Präsentation per USB-Stick auf dem schon angeschlossenen und funktionierenden Laptop laufen lassen. WinXP erkannte jedoch keinerlei USB-Device. Schön sowas am frühen Morgen.

1 comment

1 Comment so far

  1. Thomas Schäfer November 29th, 2007 11:01 am

    Herrlich! Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn es nicht so fürchterlich oft vorkäme! Hab ich jetzt schon 5-6 Mal mitbekommen, so langsam sollte es sich rumgesprochen haben wie es geht. Aber ich vermute es liegt eher am BS…. Ist halt nicht jeder frei in dieser Welt. Was bin ich froh, dass ich diese Sorgen los bin!
    Gruß Thomas

Leave a comment